UpdateStar AppCleaner

UpdateStar AppCleaner 2_

Das System säubern auf einfache und schnelle Art

Mit dem UpdateStar AppCleaner schafft man Ordnung auf dem Rechner. Das kostenlose Programm bringt zwar keine neuen Reinigungs- oder Deinstallationswerkzeuge mit. Allerdings erleichtert die Freeware den Einsatz der Windows-Funktionen deutlich. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • übersichtliche Programmoberfläche
  • recht einfache Handhabung
  • erstellt ein Backup der Registrierdatenbank
  • deinstalliert sich bei Bedarf selbst

Nachteile

  • manche Deinstallationen klappen nicht
  • keine Erläuterungen zu Abkürzungen

Herausragend
8

Mit dem UpdateStar AppCleaner schafft man Ordnung auf dem Rechner. Das kostenlose Programm bringt zwar keine neuen Reinigungs- oder Deinstallationswerkzeuge mit. Allerdings erleichtert die Freeware den Einsatz der Windows-Funktionen deutlich.

Die Programmoberfläche des UpdateStar AppCleaner ist dreigeteilt in die Reiter Cleaner, Extras und Optionen. Im Cleaner beseitt man unerwünschte Apps, unnötige Browser-Einträge, Datenreste der Registry und obsolete Verknüpfungen aus dem System.

Autostart-Einträge regeln Unter Extras deinstalliert oder deaktiviert man Programme, regelt Autostart-Einträge und legt Systemwiederherstellungspunkte an. In den Optionen von UpdateStar AppCleaner definiert man die Löschmethoden und eventuelle Ausnahmen.

Fazit Mit dem UpdateStar AppCleaner räumt man auf einfache und schnelle Weise den PC auf. Die Handhabung des kostenlosen Programms ist recht einfach. Für die meisten Funktionen braucht man zwar grundlegende, aber keine fortgeschrittenen technischen Kenntnisse. Dank der Wiederherstellungspunkte kann man mit dem Programm nicht viel Schaden anrichten.

UpdateStar AppCleaner

Download

UpdateStar AppCleaner 2_

— Nutzer-Kommentare — zu UpdateStar AppCleaner

  • AlexanderTraxel

    von AlexanderTraxel

    "Eine der besten Softwares zum tiefgründigen entfernen von OS X- Apps."

    Die Anwendung ist einfach zu bedienen und arbeitet gründlich! Was sollte man da noch besser machen? . Mehr.

    Getestet am 28. März 2013